Brandeinsatz in einem Wohnhaus

In der Nacht auf Donnerstag, 04.06.2020 kam es zu einem Brandausbruch in einem Keller eines Wohnhauses in Wallern. Die Bewohnerin wurde durch die Geruchs- u. Geräuchsentwicklung auf den Brand einer Elektroanlage noch rechtzeitig aufmerksam und konnten gegen 00:51 Uhr die FF Wallern alarmieren.

Ein Trupp konnte unter schwerem Atemschutz und mit einem HD-Rohr den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Abschließend wurde noch der Gebäudebereich entsprechend belüftet.

Nach knapp einer Stunde konnten die 25 Einkräfte wieder einrücken.

Einsatzleiter: HBI Patrick Kastl

Externe Medienberichte:

laumat.at

Fotos: laumat.at/Matthias Lauber