Feuerwehr-Funk goes digital

Am Wochenende 13.-14.11.2020 wurde der gesamte Feuerwehr-Funk in Wallern auf “digital” umgestellt.

Digitaler Funk bedeutet ein Bündelfunksystem für Behörden und Organsiationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Bisher wurde von jeder Einsatzorgansiation ein eigenes Funksystem betrieben, durch das BOS-System gibt es ein Funknetz für alle Teilnehmer wie z.B. Polizei, Feuerwehr, Rettung, Bezirkshauptmannschaften, Land Oö.

Dazu ist es allerdings erforderlich, nicht nur die Endgeräte auszutauschen sondern zum Teil auch Antennenadapter im Fahrzeug oder Gebäude anzupassen.

Ein großes Team aus fachkundigen Feuerwehrmitgliedern, unter der Leitung von HBM Stefan Schneebauer, hat diesen Umbau in Eigenregie unter Einhaltung von Corona Schutzmaßnahmen vorgenommen. Auch wenn im Zuge des Einbaues oftmals Herausforderungen auftauchten die eine Lösung erforderten, konnte die gesamte Umstellung an einem Wochenende erfolgreich durchgeführt werden.

Umgestellt wurde:

  • Florianstation im Feuerwehrhaus
  • Fahrzeugfunk in 5 Fahrzeugen (MRT)
  • 16 Handfunkgeräte

Die FF Wallern ist ab sofort nun in das BOS Funk-System eingebunden und es können sämtliche Vorteile dieses System genutzt werden wie z.B.:

  • österreichweite Verbindungen möglich (Bsp. Katastropheneinsätze in anderen Bezirken, Bundesländern)
  • Übermittelung von GPS Standorten
  • Direktverbindung zu anderen Behörden und Organisation, u.a. auch Hubschrauber
  • Reichweitenerhöung
  • Mehrere Funk-Kanäle verfügbar
  • Direkt Modus (=Funkbetrieb ohne Funknetz möglich), relevant bei Ausfall des Funknetzes oder in unversorgten Bereichen (Tiefgaragen, Klamm) inbesondere Inneneinsätze von Atemschutzgeräte-Trägern
  • Deutlich bessere Sprachqualität gegenüber dem bisherigen analogen System
  • Oberösterreichweiter einheitlicher Standard unter Verwaltung des Landesfeuerwehrkommandos